Menü

Programm

27.02.2020 18:00 Uhr
Buchvorstellung und Vortrag von Frau Jäschke M.A. fallen leider aus!
Buchvorstellung
Frau Julia Jäschke M.A., Lübeck
Vortragssaal Mühlendamm 1-3, Parterre

Buchvorstellung und Vortrag von Frau Jäschke M.A. fallen leider aus!

mehr erfahren
05.03.2020 18:00 Uhr
Carl Mühlenpfordts (1878-1944) Neue Zeitkunst - Reformarchitektur und Hochschullehre im frühen 20. Jh.
Vortrag
Prof. i.V. Dr. Olaf Gisbertz, FH Dortmund (Geschichte und Theorie von Architektur und Stadt)
Vortragssaal Mühlendamm 1-3 Parterre

Carl Mühlenpfordt (1878-1944) hatte bereits seine Spuren in Lübeck hinterlassen, bevor er 1914 an das Braunschweiger Polytechnikum berufen wurde. Er reformierte die Architekturfakultät  zu einer bekannten Ausbildungsstätte, die später durch das Netzwerk seiner Schüler als „Braunschweiger Schule“ für Furore sorgte. Heute ist der Architekt und Hochschullehrer, der mit Verve – abseits vom programmatischen Bauhaus , aber getragen von Kontinuitätsglauben und Reformwillen – eine „Neue Zeitkunst“ für Kaiserzeit und Weimarer Republik einforderte, weitgehend unbekannt.

Der Vortrag von Olaf Gisbertz versucht eine vielschichtige Kontextualisierung zur Einordnung von Leben und Werk des Architekten. Dabei werden Aspekte der Reformarchitektur und Lebensreform genauso wie Fragen zur Stimmungslage der Reformarchitekten im frühen 20. Jahrhundert erörtert. Der Blick auf Mühlenpfordt verweist schließlich auf die Aktualität seiner Suche nach Identität der gebauten Umwelt in gegenwärtigen Debatten um die Stadt und Architektur der Zukunft.


mehr erfahren
12.03.2020 18:00 Uhr
"Bester Schutz gegen die Sozialdemokratie"? - Gemeinnütziger Wohnungsbau in Lübeck 1861-1918
Buchvorstellung
Dr. Meike Kruse, Lübeck
Archiv der Hansestadt Lübeck, Mühlendamm 1-3, Lesesaal IV. Stock (Fahrstuhl)

Zwischen 1861 und 1918 gründeten wohlhabende Lübecker Bürger vier gemeinnützige Wohnungsbauunternehmen mit dem Ziel, für Arbeiter günstige und gut ausgestattete Mietwohnungen und Eigenheime zu errichten. Denn diese galten als „bester Schutz gegen die Sozialdemokratie“, als Instrument zur Integration der sich zunehmend politisierenden „Proletarier“ in die „bürgerliche Gesellschaft“. Das vorzustellende Buch informiert über die sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Zusammenhänge und die architekturhistorischen Aspekte der ersten Phase des gemeinnützigen Wohnungsbaus in Lübeck. Dessen Einflüsse auf die Stadtentwicklung und das heutige Stadtbild werden aufgezeigt.

mehr erfahren
26.03.2020 17:00 Uhr
Jahresmitgliederversammlung 2020
Mitgliederversammlung
Vortragssaal Mühlendamm 1-3 Parterre

Ordentliche VLGA- Jahresmitgliederversammlung 2020

mehr erfahren
26.03.2020 18:30 Uhr
Junge Denkmale in Lübeck von der Nachkriegszeit bis heute
Vortrag
Dr. Irmgard Hunecke und Dipl.-Ing. Christoph Wojtkiewicz, Abt. Denkmalpflege der Hansestadt Lübeck
Vortragssaal Mühlendamm 1-3 Parterre

Junge Denkmale "von der Nachkriegszeit bis heute" haben es nicht leicht: Ihre Unterschutzstellung stößt in der Öffentlichkeit regelmäßig auf kritische Resonanz. Zuletzt war das zu vernehmen bei der Aufnahme des Maritim-Gebäudes in Travemünde in die Liste der Kulturdenkmale. Junge Denkmale sind oft unbequem. Worin liegt ihr städtebaulicher und architekturhistorischer Wert jenseits augenblicklicher ästhetischer Meinungen? Welche jungen Denkmale gibt es in Lübeck?

mehr erfahren
09.05.2020 16:00 Uhr
75 Jahre Kriegsende in Lübeck. Unbekanntes und Vergessenes in Texten und Fotos
Vortrag
Dr. Jan Zimmermann und Dr. Jan Lokers, Lübeck
Rathaus zu Lübeck, Audienzsaal

Foto- und Textvortrag. Grußwort: Frau Senatorin Kathrin Weiher

mehr erfahren
28.05.2020 18:00 Uhr
Kauffrauen in Lübeck gegen Ende des 15. Jahrhunderts
Vortrag
Prof. Dr. Harm von Seggern, CAU Kiel
Vortragssaal Mühlendamm 1-3 Parterre

Kauffrauen sind eine interessante Erscheinung des spätmittelalterlichen Wirtschaftslebens. Bereits die ältere Rechts- und Kulturgeschichtsforschung des 19. Jahrhunderts widmete ihnen Aufmerksamkeit, von noch größerer Bedeutung sind sie für die Sozialgeschichte der Frauen, wie sie seit etwa 1970/80 betrieben wird. In diesem Vortrag sollen Ergebnisse eines größeren personengeschichtlichen Forschungsprojekts vorgestellt werden, die es erlauben, nicht nur die allgemeinen Kennzeichen dieses rechtlichen Typs der Frauen zu skizzieren, sondern auch einzelne Kauffrauen vorzustellen und der Frage nachzugehen, wie viele Kauffrauen es überhaupt gegeben hat.

mehr erfahren
06.06.2020 11:00 Uhr
Exkursion ins Lauenburgische
Exkursion
Leitung: Prof. Dr. Manfred Gläser
Treffpunkt: Ansverus-Kreuz bei Ratzeburg (beim Jugendzeltplatz)

Ziele:

  • St. Georg bei Ratzeburg, älteste Kirche Lauenburgs
  • Mittagessen in der Farchauer Mühle
  • Gruppe von Kriegerdenkmalen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert in einem Forst bei Mölln
  • Slawischer Ringwall "Oldenburg"
  • Kirche Büchen-Dorf
  • eventuell noch Besichtigung der Dücker-Schleuse aus dem 18. Jahrhundert am alten Delvenau-Stecknitz-Kanal

Treffpunkt: Ansverus-Kreuz bei Ratzeburg (beim Jugendzeltplatz) um 11 Uhr

Anreise: individuell

Teilnahme bis zu 30 Personen, Anmeldung erforderlich bei der Geschäftsstelle des VLGA

mehr erfahren
11.06.2020 18:00 Uhr
"Mit dem Dampfschiff ins Grüne": Ausflüge vom Holstentor nach Israelsdorf, Gothmund und ins Lustholz
Vortrag
Marlis Zahn, Lübeck
Vortragssaal Mühlendamm 1-3, Parterre

1876 übernahm Henry Koch, späterer Besitzer der Koch’schen Schiffswerft, die gesamte Fahrgastschifffahrt auf der Trave. Das Unternehmen expandierte zügig: Das Fahrgebiet, das die Trave mit Schwartau, Israelsdorf und Travemünde umfasste, wurde flussaufwärts und bis hin zu den Ostseebädern erweitert. Neue Schiffslinien und Anlegestellen entlang der Trave entstanden. Elf Fahrgast-Dampfschiffe verkehrten im dichten Fahrplan und wurden als öffentliches Nahverkehrsmittel von der Lübecker Bevölkerung  gern genutzt, um in die beliebten Ausflugsziele im Grünen zu kommen.
Der sich entwickelnde Eisen- und Straßenbahnverkehr blieb jedoch nicht ohne Folgen für die Trave-Dampfschifffahrt. Henry Koch zog sich 1883 aus dem Fahrgastgeschäft zurück. Nachfolgende Schiffslinienbetreiber standen bei der Gewinnung von Fahrgästen mitunter im harten Konkurrenzkampf zueinander. Auch die vom Schiffsverkehr profitierende Ausflugsgastronomie in Israelsdorf und Gothmund war vom Verkehrswandel betroffen; die dortigen Anlegestellen wurden bald nicht mehr nicht fahrplanmäßig angelaufen.

mehr erfahren
25.06.2020 18:00 Uhr
Zwischen Ehrung und Dokumentation: Das Goldene Buch der Hansestadt Lübeck
Vortrag
Prof. Dr. Gerhard Ahrens
Vortragssaal Mühlendamm 1-3 Parterre

1939 lässt die Hansestadt Lübeck ein „Goldenes Buch“ anfertigen, in das prominente Gäste der Kommune sich eintragen dürfen. Die bis Kriegsende beschriebenen Blätter sind später herausgenommen, vielleicht sogar vernichtet worden. Vor wenigen Jahren lieferte das Rathaus zwei vollgeschriebene Bände an das Archiv der Hansestadt Lübeck ab. Diese repräsentative Dokumentation eines halben Jahrhunderts Lübecker Stadtgeschichte soll anhand ausgewählter Einträge vorgestellt werden: ernst und heiter, besinnlich oder witzig. Bundespräsidenten, Diplo-maten oder Politiker, nordische Filmschaffende, Preisträger, Künstler und Schriftsteller geben sich ein Stelldichein. Natürlich auch Thomas Mann oder Prinz Charles und Diana – jeder Zuhörer wird in die Vergangenheit unserer Kommune eintauchen.

mehr erfahren